Unsere Fahrzeug-Angebote in der Übersicht

Das umfangreiche Angebot von Autohaus Raiffeisen wird Sie überzeugen.

Trier ist eine Stadt für Genießer 

Trier ist als eine und vielleicht sogar als die älteste Stadt Deutschlands reich an Geschichte, Kultur und wirtschaftlichem Einfluss. Eine besondere Rolle spielen dabei die Römer – und der Wein! 

Trier wurde im 16. Jahrhundert als Hauptstadt der römischen Provinz Gallia Belgica gegründet und legt mit verschiedenen Sehenswürdigkeiten noch heute Zeugnis ihrer bewegten Vergangenheit ab. Dazu zählt zum Beispiel das Wahrzeichen der Stadt und UNESCO-Welterbe, die Porta Nigra. Das imposante römische Stadttor, das im 2. Jahrhundert erbaut wurde, diente als nördlicher Zugang zur Stadt – und wurde nie fertiggestellt. Ebenfalls als Welterbe der UNSECO anerkannt sind in Trier das gut erhaltene Amphitheater, die Überreste der Barbara- und der Kaiserthermen, die Konstantinbasilika, und die Römerbrücke – ihres Zeichens älteste Brücke Deutschlands. Auch die Liebfrauenkirche, älteste gotische Kirche Deutschlands, und der Trierer Dom, in dem der Heilige Rock und die Heiligen Nägel vom Kreuz Christi aufbewahrt werden, zählen zum Welterbe. 

Für den Fahrspaß
Bei einer Reise nach Trier schauen Sie doch auch beim Autohaus Raiffeisen vorbei. Seit 2006 sind wir dort mit einer Filiale vertreten und bieten Ihnen eine große Auswahl an Gebrauchten und Neuwagen der Marken Renault und Dacia. So kommen Sie auch in Sachen Fahrspaß auf Ihre Kosten! 

Für den Gaumen
Abseits der erlebbaren Geschichte lohnt es sich ebenfalls, Trier zu besuchen. Die Stadt im mittleren Moseltal punktet unter anderem mit der Nähe zu Naturschutzgebieten und Wäldern, aber auch mit städtischen Parkanlagen, die zum Verweilen einladen. Die Region Mosel ist außerdem berühmt für ihre Weinproduktion. Deswegen ist neben einer Stippvisite bei den verschiedenen Weingütern auch der jährlich stattfindende Trierer Weinmarkt ein Pflichttermin in der Region – sofern sie das Auto kurzzeitig stehenlassen! Hier können Gäste ebenso wie bei zahlreichen Weinfesten all die Tropfen kosten, deren Trauben auf den Hängen an der Mosel gereift sind; auch Sekt, denn drei Kellereien sind seit vielen Jahren in Trier ansässig. Denken Sie nur daran: Don’t drink and drive! Denn in Trier lässt es sich Feiern und Genießen – ob beim Trierer Altstadtfest, beim Weihnachtsmarkt oder dem Zurlauber Moselfest. Kommen Sie vorbei!
 

Kia: südkoreanische Qualität für jeden Autowunsch

Die Geschichte Kias begann mit der Gründung als Kyongseong Precision Industry eher klein – als Fahrradhersteller. Erst 1961 sattelte man um auf Motorräder und dreirädrige Minilaster und entwickelte diesen im Laufe der Jahre auf vier Räder weiter. 1973 folgte der Börsengang, 1974 der erste Kia-Pkw. Heute ist das Unternehmen der viertgrößte Autohersteller der Welt.


 

Mit Hyundai zu noch mehr Erfolg

Die positive Entwicklung hätte ewig weitergehen können. Man hatte sich und seine Flotte auf einen guten Weg gemacht, Konkurrenten übernommen, auf Otto- und Dieselmotoren umgestellt und sogar Peugeot-Lizenzen für den heimischen Markt erworben. Doch die asiatische Finanzkrise 1998 führte zur Insolvenz – und zu weiteren Erfolgen! Denn mit der Übernahme durch die Hyundai Motor Group schrieb Kia schon 1999 wieder schwarze Zahlen. Heute werden die Fahrzeuge für den internationalen Markt in zehn Ländern und 15 Werken produziert. Die Europazentrale ist zum Beispiel in Frankfurt am Main zuhause, die Entwicklungszentrale für Europa war lange Jahre in Rüsselsheim am Main.


 

Zig Modelle für jeden Bedarf

Das südkoreanische Unternehmen bietet heute vom Kleinstwagen über Klein-, Kompakt- und Mittelklassewagen bis zum Roadster und SUV eine abwechslungsreiche Bandbreite und bedient sich dabei oftmals erfolgreicher Plattformen bzw. baugleicher Modelle anderer Hersteller. Ob Hyundai oder Mazda, Suzuki, Daihatsu oder Ford: Damit wird jeder Bedarf optimal getroffen. So sorgt der Pia Picanto zum Beispiel als Kleinstwagen für das gute und sichere Durchkommen im Stadtverkehr, während der Kia Rio als Kleinwagen bereits in der dritten Generation erfolgreich angeboten wird. Eines des in Deutschland bekanntesten Modelle ist sicher der Kia cee‘d, der heute als Fünftürer, Dreitürer und Sportswagon erhältlich ist. Auch im SUV-Bereich ist Kia stark: Elf Modelle werden in verschiedenen Ländern vermarktet. Ein Beispiel ist der Kia Sportage, der hierzulande gerne gekauft wird. Mit den Kleintransportern Bongo III, Pregio und der K-Serie bleibt man außerdem seinen Anfängen treu.


 

Elektro-Modelle sichern Zukunft

Die steigende Nachfrage nach E-Autos kann Kia besten bedienen. So hat der Hersteller heute zahlreiche Fahrzeuge im Angebot, die rein elektrisch oder als hybrid auf die zunehmende Elektromobilität eingehen. Ein Beispiel ist der Kia Soul, der in Mitteleuropa als Elektro-Minivan angeboten wird.

Das Autohaus Raiffeisen bietet an den Standorten Wittlich und Euskirchen verschiedene Kia-Neuwagen. Die jeweiligen Modelle können die Kundinnen und Kunden nach individuellem Bedarf konfigurieren und bestellen oder so mitnehmen, wie sie im Autohaus zum direkten Verkauf bereitstehen. Die erfahrenen Berater unterstützen gerne bei der passgenauen Auswahl und begleiten von der Bestellung über die Auslieferung bis zu Wartung und Inspektion.


 

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.